Prof. Dr. rer. medic. Michael Schilder

 

Evangelische Hochschule Darmstadt -

University of Applied Sciences

Fachbereich Pflege- und Gesundheitswissenschaften

Zweifallstorweg 12

64293 Darmstadt

 

Tel:      +496151 8798 8798-35 

E-Mail: michael.schilder@hessip.de

 

Professor für Pflegewissenschaft

Studiengangsleitung M.A. Pflege- und Gesundheitswissenschaften

Institutsrat

Forschungsschwerpunkte:

  • Evaluation der Entwicklung eines Qualifikationsmix in der akutstationären Krankenhausversorgung unter Berücksichtungung der Implementation hochschulisch qualifizierter Pflegefachpersonen in Pflegeteams
  • Unterstützungbedarfe frühbetroffener Menschen mit Demenz und ihrer Familien
  • Entlastungsbedarfe pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz
  • Die Bedeutung der Biografie in Interaktionsprozessen in Einrichtungen der stationären Langzeitversorgung
  • Erfahrung in der Pflege türksicher Patient*innen in der ambulanten Pflege

 

 

Ausbildung und Berufstätigkeiten

 

2011 - 2019 Dekan des Fachbereichs Pflege- und Gesundheitswissenschaften

 

2009 - 2007 Geschäftsführer und bis 2016 Institutsratsmitglied des Hessichen Instituts für Pflegeforschung

 

seit 2006 Professor für Pflegewissenschaften an der Evangelischen Hochschule Darmstadt, Fachbereich Pflege- und Gesundheitswissenschaften

 

2006 Promotion zum doctor rerum medicinalium (Dr. rer. medic.), Universität Witten/Herdecke  

 

1998 Dipl. Pflegewirt (FH) Fachrichtung Pflegewissenschaften, Evangelische Fachhochschule Darmstadt

 

1993 Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Krankenpfleger

 

Monographien:

 

1. Schilder, M.; Philipp-Metzen,​ H. E. (2018) Menschen mit Demenz. Ein interdisziplinäres Praxisbuch: Pflege, Betreuung, Anleitung von Angehörigen, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart.

2. Schilder, M. (2014) Geriatrie, Pflege fallorientiert lernen und lehren, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart.

3. Schilder, M. (2007) Lebensgeschichtliche Erfahrungen in der stationären Altenpflege, eine qualitative Untersuchung pflegerischer Interaktionen und ihrer Wahrnehmung durch pflegebedürftige Personen und Pflegende, Verlag Hans Huber, Bern.

4. Schilder, M. (1998) Türkische Patienten pflegen, Erfahrungen Pflegender mit Pflegebedürftigen und ihren Familien im ambulanten Bereich, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart.

Herausgeberschaft:

1. Schilder, M.; Brandenburg, H. (Hrsg.) (2020) Transkulturelle Pflege. Grundlagen und Praxis. Reihe Gerontologische Pflege, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart

Buchbeiträge:

 

1. Schilder, M.; Brandenburg, H. (2020) Einführung in den Gegenstandsbereich der transkulturellen Pflege, S. 13-24, In: Schilder, M.; Brandenburg, H. (Hrsg.) Transkulturelle Pflege. Grundlagen und Praxis. Reihe Gerontologische Pflege, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart.

 

2. Schilder, M. (2020) Pflegewissenschaftliche Konkretisierung und Praxisbezug transkultureller Pflege, S. 39-72, In: Schilder, M.; Brandenburg, H. (Hrsg.) Transkulturelle Pflege. Grundlagen und Praxis. Reihe Gerontologische Pflege, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart.

3. Schilder, M.; Kosan, L.; Müller, K. (2017) Internationale Pflege – Internationale Fachkräfte. Ethische und kultursensible Aspekte aktueller Personalgewinnung. S. 201-224. In: Frewer, A.; Bergemann, L.; Hack, C.; Ulrich, H. G. (Hrsg.) Die kosmopolitische Klinik. Globalisierung und kultursensible Medizin. Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg.

4. Schilder, M. (2014) Kultursensible und interreligiöse Pflege sterbender Muslime in stationären Altenpflegeeinrichtungen, S. 235-241, In: George, W. (Hg.) Sterben in stationären Pflegeeinrichtungen. Situationsbeschreibung, Zusammenhänge, Empfehlungen, Psychosozial-Verlag, Gießen.

5. Schilder, M. (2012) Interkulturelle Öffnung in der ambulanten und stationären Altenpflege/ -hilfe, S. 201-223, In: Griese, C., Marburger, H. (Hrsg.) Interkulturelle Öffnung, ein Lehrbuch, Oldenbourg Verlag, München.

6. Schilder, M. (2012) ICF – Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit: eine praxisrelevante Zusammenfassung, S. 11-15, In: Schmidt, R., Thiele, H., Leibig, A. (Hrsg.) Pflege in der Rehabilitation, medizinische Rehabilitation und Pflegeinterventionen, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart.

7. Metzenrath, A., Höhmann, U., Schilder, M. Roloff, M. (2010) Projekte zur Gesundheitsförderung von Pflegekräften in Klinken: Darstellung nicht-intendierter Interventionseffekte, S. 141-152, in: Marzinzik, K., Nauerth, A., Walkenhorst, U. (Hrsg.) Kompetenz und Kooperation im Gesundheits- und Sozialbereich, LIT Verlag, Berlin.

8. Schilder, M., Höhmann, U., Metzenrath, A. (2009) Das „Gesundheitshebel-Experiment“ mit Studierenden der Pflegewissenschaft, S. 158-163, in: North, K., Friedrich, P., Bernhardt, M. (Hrsg.) Die Gesundheitshebel, Partizipative Gesundheitsförderung in der Pflege, Gabler, Wiesbaden.

9. Schilder, M. (2009) Zur Begründung von Kultursensibilität in der Pflege, S. 1-11, in: Flieder, M., Jansen, J.-P. (Hrsg.) Praxishandbuch Palliativpflege und Schmerzmanagement, Forum Verlag, Merching.

10. Schilder, M. (2009) Evidenzbasierte Pflege in der Palliativpflege, S. 1-16, in: Flieder, M., Jansen, J.-P. (Hrsg.) Praxishandbuch Palliativpflege und Schmerzmanagement, Forum Verlag, Merching.

11. Schilder, M. (2008, 2015) Nahrungsverweigerung als Phänomen in der palliativen Pflege, S. 1-18, in: Flieder, M., Jansen, J.-P. (Hrsg.) Praxishandbuch Palliativpflege und Schmerzmanagement, Forum Verlag, Merching und in: Burgheim, W. (Hrsg.) Qualifizierte Begleitung von Sterbenden und Trauernden, medizinische, rechtliche, psycho-soziale und spirituelle Hilfestellungen, Forum Verlag, Merching.

12. Schilder, M. (2006) Bedeutungsflexibilität im Rahmen einer transkulturellen stationären Altenpflege, S. 156-168, in: Götzelmann, A., Schwendemann, W., Köhler-Offierski, A., Opdenhoff, H.-E. (Hrsg.) Inter-Kulturalität, Evangelische Hochschulperspektiven, Band 2, Verlag Forschung -  Entwicklung - Lehre, Freiburg i. Breisgau.

Artikel und Editorials in Zeitschriften und im Internet:

 

1. Schilder, M.; Brandenburg, H. (2020) Vielfalt professionell gestalten. Transkulturelle Pflege, Die Schwester Der Pfleger 59 (11), S. 42-46.

 

2. Schilder, M. (2019) Editorial, Pflegewissenschaft 21 (7/8), S. 291-292.

 

3. Schilder, M. (2016) Editorial: Ethische Implikationen der Pflegeforschung mit vulnerablen Teilnehmer_innen am Beispiel von Menschen mit Demenz, Pflegewissenschaft 18 (3/4), S. 108-109.

4. Lautenschläger, M.; Knörr, A. L.; Höhmann, U.; Schilder, M. (2015) Die Auswirkungen musikalischer Interventionen auf Menschen mit Demenz in niedrigschwelligen Betreuungsgruppen: eine qualitative Studie über das Erleben pflegender Angehöriger, Pflege & Gesellschaft 20 (2), S. 133-153.

5. Schilder, M. (2015) Der geriatrische Patient: Schwerpunkte in der Pflege, Krankenpflege Akademie 1 (1), S. 33-38.

6. Schilder, M. (2014) Editorial: Perspektiven der Akademisierung der Pflegeerstausbildung im Hinblick auf die Etablierung der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt, Pflegewissenschaft 16 (12), S. 660-661.

7.Schilder, M. (2013) Editorial: Zur Rekrutierung ausländischer Pflegekräfte zur Milderung des Pflegefachkräftemangels, Pflegewissenschaft 15 (5), S. 257.

8. Schilder, M., Flieder, M., Höhmann, U. (2013) Entlastung pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz, Einflussfaktoren auf die Effektivität niedrigschwelliger Entlastungsangebote, S. 20-23, Schwerpunkt Alter – Pflege – Gesundheit – Frauen, Netzwerk Frauen/ Mädchen und Gesundheit Niedersachsen (Hrsg.), Rundbrief Nr. 33 (März 2013), Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Hannover, online: www.gesundheit-nds.de [Abruf: 16.04.2013].

9. Schilder, M., Höhmann, U., Metzenrath, A., Roloff, M. (2012) Ein blinder Fleck? Arbeitsbelastung von Pflegeschülern und Pflegestudenten, Ergebnisse aus einem Gesundheitsförderungsprojekt, Pflegewissenschaft 14 (10) , S. 559-568.

10. Schilder, M., Florian, S. (2012) Die Entlastung pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz durch niedrigschwellige Betreuungsgruppen aus der Sicht der Nutzer und der Anbieter, Pflege & Gesellschaft 17 (3), S. 248-269.

11. Schilder, M., Höhmann, U., Metzenrath, A., Roloff, M. (2011) Gesundheitsförderung bei Pflegeschülern und –studenten, Ausschnitte aus einem Forschungsprojekt zur Entwicklung von Gesundheitskompetenz bei Pflegepersonal im Krankenhaus, PFLEGEN, Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege e. V. (4), S. 30-35.

12. Höhmann, U., Schilder, M., Metzenrath, A., Roloff, M. (2010) Gesundheitsförderungsprojekte, was wird gefördert – wer profitiert?, Die Schwester Der Pfleger 49 (11), S. 1060-1065.

13. Höhmann, U., Schilder, M., Metzenrath, A., Roloff, M. (2010) Problemlösung oder Problemverschiebung? Nichtintendierte Effekte eines Gesundheitsförderungsprojekts für Pflegende in der Klinik, Ergebnisausschnitte einer Evaluation, Pflege & Gesellschaft 15 (2), S. 108-124.

14. Fuchs, F., Illy, C., Höhmann, U., Flieder, M., Schilder, M. (2010): „Alles für die Oma“. Eine Einzelfallstudie zur Belastungssituation einer pflegenden Angehörigen eines Menschen mit Demenz im häuslichen Bereich, In: PFLEGEN, Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege e.V., (1+2), S. 24-28.

15. Schilder, M. (2010) Zur Bedeutung der klinischen Pflegewissenschaft für eine forschungsbasierte Praxisentwicklung, Pflege & Gesellschaft 15 (1), S. 48-64.

16. Schilder, M., Flieder, M., Höhmann, U. (2009) Niedrigschwellige Entlastungsangebote für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz aus der Sicht von Betroffenen und Fachpersonen, PFLEGEN, Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege e.V., (2+3), S. 16-19.

17. Arbeitsgruppe zur Vermeidung von Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Hitze (2007) Die Schattenseiten des Sommers, Hitzeschutz für alte Menschen besonders wichtig, Teil 2, Pflegen Ambulant 18 (4), S. 46-48.

18. Arbeitsgruppe zur Vermeidung von Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Hitze (2007) Die Schattenseiten des Sommers, Hitzewarnsystem soll alte Menschen schützen, Pflegen Ambulant 18 (3), S. 54-59.

19. Schilder, M. (2006) Existenzielle Erfahrung, die Bedeutung der Biografie in Interaktionsprozessen in der stationären Altenpflege, Altenpflege Wissenschaft Nightingale, Altenpflege, Magazin für Fachkräfte in der Altenpflege, 31 (3), S. 41-48.

20. Schilder, M. (2006) Situationsverstehen und Situationsbewältigung in der stationären Altenpflege, PFLEGEN, Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege e.V., (3+4), S. 17-21.

21. Unterarbeitsgruppe „Pflege“ der Hessischen Arbeitsgruppe zur Gesundheitsprävention bei Hitzeperioden (2005) Hitzesommer im Pflegeheim: Manche mögen’s nicht heiß, Pflegezeitschrift, Fachzeitschrift für stationäre und ambulante Pflege, 58 (7), S. 440-444.

22. Schilder, M. (2005) Abbildung der Pflegebedürftigkeit mithilfe von Pflegediagnosen: Die Nanda-Klassifikation und ICNP differenziert betrachtet, Pflegezeitschrift, Fachzeitschrift für stationäre und ambulante Pflege, 58 (3), S. 2-8.

23. Schilder, M. (2004) Die Bedeutung lebensgeschichtlicher Erfahrungen in der Situation der morgendlichen Pflege in der stationären Altenpflege, Pflege, die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe, 17 (6), S. 375-383.

24. Schilder, M. (2004) Pflegediagnosen – mehr als nur Worte?! Welchen Beitrag leisten standardisierte Pflegediagnosen am Beispiel der NANDA und der ICNP zur Erfassung des Pflegebedarfs in der Pflegepraxis?, PFLEGEN, Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege e.V., (1), S. 29-38.

25. Schilder, M. (2004) Pflegerische Konzepte als Studienschwerpunkt für Studierende der Pflegewissenschaft ohne Pflegeausbildung, S. 72-82, in: Evangelische Fachhochschule Darmstadt (Hrsg.)  Symposium „Pflege schafft Wissenschaft“ am 14. November 2003, Beilage zum Hochschulbrief der Evangelischen Fachhochschulen Darmstadt, Freiburg, Ludwigshafen, Reutlingen-Ludwigsburg 30/ 2004.

26. Schilder, M. (2004) Zur Diskussion gestellt: Verrohung in der stationären Altenpflege, PFLEGEN, Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege e.V., (2 + 3), S. 26-29.

27. Schilder, M. (2003) Erleben von Alltagssituationen in Pflegeheimen: … und da ist der Faden gerissen, Pflegezeitschrift, Fachzeitschrift für stationäre und ambulante Pflege, 56 (3), S. 187-191.

28. Schilder, M. (2003) Standardisierte Pflegediagnosen, ein Instrument für die klinische Praxis? Überlegungen zur Praktikabilität standardisierter Klassifikationssysteme in der praktischen Pflege, PR-Internet, die wissenschaftliche Fachzeitschrift für die Pflege, 5 (4), S. 13-22.

Rezensionen

 

1. Schilder, M. (2018) Rezension vom 27.11.2018 zu: Berta Schrems: Verstehende Pflegediagnostik. Grundlagen zum angemessenen Pflegehandeln. Facultas Verlag (Wien) 2018. 2., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-7089-1688-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24173.php, Datum des Zugriffs 27.11.2018.

 

2. Schilder, M. (2018) Rezension vom 22.02.2018 zu: Corinna Petersen-Ewert, Uta Gaidys, Johanna Buchcik, Katrin Kern, Joachim Westenhöfer: Transkulturell pflegen. Handbuch zur Schulung von Pflegefachkräften und pflegenden Angehörigen mit Migrationshintergrund. Springer (Berlin) 2018. ISBN 978-3-662-54749-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23786.php, Datum des Zugriffs 12.03.2018.

 

3. Schilder, M. (2017) Rezension vom 20.12.2016 zu: Marlies Ehmann, Ingrid Völkel: Pflegediagnosen in der Altenpflege. Der Weg zur pflegefachlichen Aussage. Elsevier GmbH, Urban & Fischer (München, Jena) 2016. 5. Auflage. ISBN 978-3-437-28462-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/21978.php, Datum des Zugriffs 05.03.2017.

 

4. Schilder, M. (2016) Rezension zu: Wißmann, Peter (2015): Nebelwelten, Abwege und Selbstbetrug in der Demenz-Szene, Mabuse-Verlag, Frankfurt am Main, 150 Seiten, ISBN 978-3863212353, 16,90 €, in: Pflegewissenschaft 18 (11-12), S. 629-630
 

5. Schilder, M. (2015) Rezension zu: Harald Stefan, Franz Allmer, Kurt Schalek, Josef Eberl, Renate Hansmann, Elisabeth Jedelsky, Ruza Pandzic, Dagmar Tomacek, Marie Christine Vencour (2013): POP - Praxisorientierte Pflegediagnostik, Pflegediagnosen - Ziele - Maßnahmen, 2. Auflage, Springer-Verlag, Wien, 852 Seiten, mit CD-ROM, ISBN 978-3-7091-1283-0, in: Pflegewissenschaft 17 (3), S. 134-137

 

6. Schilder, M. (2015) Rezension zu: Josef Andree (2013) Implementierung akademischer Pflegekräfte. Wie lassen sich akademische Pflegekräfte sinnvoll in der Pflegepraxis integrieren?, Logos Verlag, Berlin, 44 Seiten, ISBN 978-3-8325-3590-2, in: Pflegewissenschaft 17 (1), S. 13-15 und in: Pädagogik der Gesundheitsberufe 2 (2), S. 10-12

 

7. Schilder, M. (2014) Rezension vom 14.04.2014 zu: Marjory Gordon: Handbuch Pflegediagnosen. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2013. 576 Seiten. ISBN 978-3-456-84415-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/4735.php, Datum des Zugriffs 14.04.2014.

 

8. Schilder, M. (2013) Rezension vom 16.04.2013 zu: Abhaya Gupta: Assessmentinstrumente für alte Menschen. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2012. 192 Seiten. ISBN 978-3-456-84805-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/13152.php, Datum des Zugriffs 16.04.2013.

 

9. Schilder, M. (2012) Rezension vom 24.10.2012 zu: Erwin Böhm: Sprechen Sie limbisch? Schlütersche Verlagsgesellschaft (Hannover) 2012. 286 Seiten. ISBN 978-3-89993-291-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/12955.php, Datum des Zugriffs 24.10.2012.

 

10. Schilder, M. (2012) Rezension zu: Friedhelm Henke, Christian Horstmann (2010) Pflegeplanung exakt formuliert und korrigiert, praktische Arbeitshilfen für Lehrende und Lernende, W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart, 119 Seiten, ISBN 978-3-17-020340-2, in: Pflegewissenschaft 14 (7-8), S. 443-444

 

11. Schilder, M. (2012) Rezension vom 05.01.2012 zu: Iris Steinbach: Interkulturelle Pflege. B. Behr´s Verlag (Hamburg) 2011. 103 Seiten. ISBN 978-3-89947-773-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/12048.php, Datum des Zugriffs 05.01.2012.

 

12. Schilder, M. (2010) Rezension vom 27.04.2010 zu: Sabine Bartholomeyczik, Margareta Halek (Hrsg.): Assessmentinstrumente in der Pflege.             Schlütersche Verlagsgesellschaft (Hannover) 2009. 229 Seiten. ISBN 978-3-89993-224-9. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/8574.php, Datum des Zugriffs 27.04.2010.

 

13. Schilder, M. (2009) Rezension vom 21.10.2009 zu: Paul Resetarics: Grundlagen pflegerischen Handelns. Maudrich Verlag (Wien, München, Bern) 2008. 216 Seiten. ISBN 978-3-85175-900-6. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/6777.php, Datum des Zugriffs 22.10.2009.

 

14. Schilder, M. (2009) Michael Schilder. Rezension vom 21.10.2009 zu: Christine von Reibnitz (Hrsg.): Homecare. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2009. 2., überarbeitete und ergänzte Auflage. 208 Seiten. ISBN 978-3-456-84639-2. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/7709.php, Datum des Zugriffs 22.10.2009.

 

15. Schilder, M. (2007) Michael Schilder. Rezension vom 29.06.2007 zu: Annette Heuwinkel-Otter, Anke Nümann-Dulke, Norbert Matscheko: Menschen pflegen. Band 3: Pflegediagnosen, Krankheitsbilder und Therapiekonzepte. Springer-Verlag (Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio, Wien) 2006. 580 Seiten. ISBN 3-540-29435-X. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/4047.php, Datum des Zugriffs 29.06.2007.

16. Schilder, M. (2007) Rezension vom 29.06.2007 zu: Annette Heuwinkel-Otter, Anke Nümann-Dulke, Norbert Matscheko (Hrsg.): Menschen pflegen. Band 2: Pflegediagnosen, Beobachtungstechniken, Pflegemaßnahmen. Springer-Verlag (Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio, Wien) 2006. 1065 Seiten. ISBN 3-540-29433-3. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/4046.php, Datum des Zugriffs 29.06.2007.

17. Schilder, M. (2007) Rezension vom 29.06.2007 zu: Annette Heuwinkel-Otter, Anke Nümann-Dulke, Norbert Matscheko (Hrsg.): Menschen pflegen. Band 1: Pflegegrundlagen, Fachabteilungen, Beruf und Karriere. Springer-Verlag (Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio, Wien) 2006. 619 Seiten. ISBN 3-540-23507-8. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/4045.php, Datum des Zugriffs 29.06.2007.

 

18. Schilder, M. (2006) Rezension vom 12.09.2006 zu: Harald Stefan, Josef Eberl, Kurt Schalek u.a.: Praxishandbuch Pflegeprozess - lernen - verstehen - anwenden. Springer-Verlag (Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio, Wien) 2006. 333 Seiten. ISBN 3-211-23582-5. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/3736.php, Datum des Zugriffs 15.09.2006.

Poster

 

1.Schilder, M., Flieder, M., Höhmann, U. (2009) (Hessisches Institut für Pflegeforschung, Frankfurt / Main, EFH Darmstadt)Effektivität niedrigschwelliger Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in einem hessischen Landkreis aus der Sicht der Nutzer (Pflegende Angehörige) und der Träger (Pflegedienstleitungen), 7. Internationale Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft, 24.-25. September 2009, Ulm

 

2. Höhmann, U., Schilder, M., Metzenrath, A. (2007) (Hessisches Institut für Pflegeforschung, Frankfurt am Main / EFH Darmstadt) Entwicklung von Gesundheitskompetenzen bei Pflegepersonal im Krankenhaus, 6. Internationale Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft, 26.-27. September 2007, Nürnberg / Fürth

 

Forschungsberichte

 

1. Schilder, M. (2015) Frühbetroffene Menschen mit Demenz – Empowerment und Teilhabe, Begleitforschung zur Entwicklung und Erprobung neuer Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenz und deren Angehörige im Landkreis Darmstadt-Dieburg, Teilprojekt: Identifikation des Unterstützungsbedarfs, Bericht über die halben Forschungssemester WS 2014/15 und SS 2015, Evangelische Hochschule Darmstadt, Hessisches Institut für Pflegeforschung, Frankfurt / Main, unveröffentlicht

2. Schilder, M., Flieder, M., Höhmann, U., Florian, S. (2012) Begleitforschung zur Einrichtung des Demenzservicezentrums im Landkreis Darmstadt-Dieburg, Untersuchung der Entlastung pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz durch niedrigschwellige Entlastungsangebote –Abschlussbericht, Evangelische Hochschule Darmstadt, Hessisches Institut für Pflegeforschung, Darmstadt, Frankfurt am Main

 

3. Schilder, M., Florian, S. (2010) Die Deckung des Entlastungsbedarfs pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz durch niedrigschwellige Entlastungsangebote aus der Sicht der Nutzer und der Anbieter, Forschungsbericht Forschungssemester 2009/ 2010, Evangelische Fachhochschule Darmstadt, unveröffentlicht

 

4. Höhmann, U., Schilder, M., Metzenrath, A., Roloff, M. (2009) Endbericht der Evaluation 3 P – „Pflege Dich selbst!“, Hessisches Institut für Pflegeforschung, Frankfurt am Main

5. Schilder, M., Höhmann, U., Metzenrath, A., Roloff, M. (2009) Curriculumprojekt 3 P „Pflege Dich selbst!“, Endbericht des Teilprojekts: Verankerung der Gesundheitskompetenz in die Curricula der Pflegeausbildung und des Pflegestudiums, Laufzeit; Juni 2007-Juni 2009, Evangelische Fachhochschule Darmstadt

Mitgliedschaften und Kooperationen

 

Deutscher Bundesverand für Pflegeberufe 

 

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaften

 

Beirat bei der Fachzeitschrift Pflegen, Evangelische Fach- und Berufsverband für Pflege und Gesundheit e.V.

 

Beirat bei der Alzheimer Gesellschaft Darmstadt Dieburg e.V., Weiterstadt

 

Mitglied im Fachbeirat im Hessischer Pflegemonitor

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hessisches Institut für Pflegeforschung (HessIP) BCN-Gebäude 7. Etage , Raum 722 Nibelungenplatz 3 60318 Frankfurt Kontakt: Tel.: +49 69 1533-3245 Fax: +49 69 1533-3246 E-Mail: buero@hessip.de, © Hessisches Institut für Pflegeforschung 2001 – 2020